Ausbildung

Blackjack Surrender

Alles was Sie über Blackjack Surrender wissen müssen

Blackjack gehört zu den meistgespielten Spielen weltweit, ob in Live oder Online Casinos. Denn das Spiel ist leicht zu verstehen und bietet dem Spieler tolle Gewinnchancen. Über die Jahre haben sich viele weitere Versionen neben der klassischen entwickelt, so wie Blackjack Surrender. In diesem Bericht möchte ich Ihnen gerne mehr zu den Unterschieden der Version erklären und außerdem Tipps zu nützlichen Strategien geben, die das Spiel nicht nur unterhaltsamer machen, sondern mit denen Sie sogar Ihre Gewinnchancen erhöhen können. Neben dem klassischen Blackjack und Blackjack Surrender gibt es außerdem noch die Variationen Atlantic Cty Blackjack oder 21 Duel Blackjack. Wenn Sie das Blackjack Surrender dann gerne selbst einmal ausprobieren möchten, sind Online Casinos ideal, sie bieten besseren Auszahlungsraten und jede Menge Promotionen oder Freispiele an.

Spielablauf und Regeln

Die Spielregeln bei Blackjack Surrender sind ähnlich wie bei der klassischen Version, allerdings haben Sie eine “Surrender” (Aufgeben) Option. Spieler und Dealer erhalten zwei Karten, wobei die zweite Karte des Dealers verdeckt bleibt. Nachdem Sie zwei Karten bekommen haben und zufrieden mit der Hand sind, können Sie stehenblieben (stand), oder Sie können weitere Karten kaufen (hit).
Erhält der Dealer ein Ass oder eine 10, darf er prüfen ob er mit der verdeckten Karte ein Blackjack hat. Sie können in dem Fall eine Versicherung kaufen, erhält der Dealer tatsächlich ein Blackjack ist der ursprüngliche Wetteinsatz verloren und Sie bekommen den Versicherungseinsatz 2:1 ausgezahlt. Hat er allerdings kein Blackjack wir der Versicherungseinsatz eingezogen. Falls Sie beide ein Blackjack erhalten, verlieren oder gewinnen Sie nichts, kriegen allerdings den Versicherungseinsatz 2:1 ausgezahlt. Daneben gibt es die Surrender Option, falls Sie glauben das der Dealer ein Blackjack erhalten könnte, und Sie eine Hand im Wert von 15 oder 16 haben, kann es vorteilhafter sein aus dem Spiel auszusteige und somit nur die Hälfe Ihres Einsatzes zu verlieren, statt den gesamten.

Strategien und Tipps

Ziel des Spiels ist es so nah wie möglich an die 21 zu kommen, oder genau 21, also ein Blackjack zu erhalten. Das Wichtigste ist die Hand des Dealers zu schlagen und um Ihre Gewinnchancen zu erhöhen, können Sie ein paar Strategien anwenden. Es gibt verschiedene Regeln dazu, wann Sie eine weitere Karte kaufen sollten, und wann Sie besser stehenbleiben sollten, die sogenannte Basic Strategy. Haben Sie eine Hand mit dem Punktewert von 16 oder niedriger, sollten Sie sie immer eine weitere Karte verlangen, bei einem Wert von 17 oder höher stehenbleiben, es sei denn Sie haben eine Soft 17, wo das Ass als 1 gezählt werden kann, in dem Fall sollten Sie eine weitere Karte ziehen. Wenn Sie eine Hand im Wert von 15 oder 16 haben, kann es durchaus vorteilhaft sein die Surrender Option zu wählen um Verluste gering zu halten.
Bei zwei 8en und Assen sollten Sie Ihre Hand immer teilen, bei 5en und 10ern nicht. Wenn Sie 2er und 3er haben sollten Sie die Hand teilen wenn der Dealer einen Punktewert von 4 bis 7 hat, ansonsten verlangen Sie nach einer weiteren Karte.